Amazon.de Widgets

Quelle: Microsoft

Das am Dienstag von Microsoft veröffentlichte Outlook.com, das als Ersatz für den in die Jahre gekommen Dienst Hotmail respektive Windows Live fungiert, hat offenbar noch seine Tücken, zumindest was die Nutzung per Windows Phone betrifft. Der Wechsel der zur Anmeldung benutzen E-Mail-Adresse in eine der neuen outlook.com-Adressen kann offenbar dazu führen, dass das Mobiltelefon in den Werkszustand versetzt werden muss, was zum Verlust sämtlicher Daten führt. Andernfalls wären Dienste wie Marketplace, Mail, Xbox Live oder SkyDrive nicht länger nutzbar. ZDnet rät daher, keinesfalls die bisherige E-Mail-Adresse zu ändern, sondern sich erst einmal nur die gewünschte outlook.com-Adresse zu sichern, diese aber lediglich als Alias zu nutzen und das Konto weiterhin unter der alten Adresse laufen zu lassen. Mail, Kalender, Aufgaben und Kontakte könnten dann bereits über die neue outlook.com-Adresse synchronisiert werden während die restlichen Dienste weiterhin mit den alten Login-Daten zu erreichen sind.
zdnet.com via t3n.de

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

kostenloser Counter

Web Analytics