Fast ein Geheimtipp

Review of: ZTE Axon 7
Test:
Lutz Herkner

Reviewed by:
Rating:
4
On 8. Januar 2017
Last modified:29. Januar 2017

Summary:

Das ZTE Axon 7 kommt mit 5,5-Zoll-Display, 20-Megapixel-Kamera, 64 GB Speicher, Alu-Unibody sowie bärenstarkem Prozessor. Alle Infos + Ergebnisse im Test …

ZTE Axon 7

Foto: ZTE, Bearbeitung: mobiwatch

ZTE gehört immer noch zu den Underdogs im Smartphone-Business. Doch die Chinesen holen auf: Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Counterpoint Technology Market Research lag ZTE in 2016 zeitweise auf Rang 5 bei den Marktanteilen in Europa. Das Axon 7 hat das Potenzial, diese Position zu stärken, denn dieses Smartphone hat in zahlreichen Belangen eine Menge zu bieten: hochauflösendes 5,5-Zoll-Display, 20-Megapixel-Kamera, Aluminium-Unibody, 64 Gigabyte erweiterbaren Speicher und Stereo-Frontlautsprecher. Und das Ganze für eine vergleichsweise moderate Preisempfehlung von 449 Euro ohne Vertrag. Dieser Test nennt alle Fakten sowie Ergebnisse und geht der Frage nach, ob das ZTE Axon 7 auch seine Schattenseiten hat.

Klicke auf die blauen Links am unteren Ende, um durch die Seiten zu navigieren.

2302 Total Views 17 Views Today
HTC U Ultra mit Doppel-Display + HTC U Play: Hands-on-Video | Test
ZTE Axon 7 Kamera-Check: Test-Fotos und -Videos (4K)
Tagged with →  

4 Antworten auf Test ZTE Axon 7: Solider Stereo-Langläufer

  1. stiftsrat sagt:

    gekauft Weihnachten 2016, Auskunft vom MM.

    • Lutz Herkner sagt:

      Nicht gegen die Verkäufer bei Saturn, MM & Co.: Die geben sich bestimmt redlich Mühe. Aber werden sich kaum so intensiv mit Smartphones auseinandersetzen wie ich seit mehr als 20 Jahren – die verkaufen ja auch reichlich andere Geräte. Da ist dann wahrscheinlich nicht jede Kenntnis stets auf dem allerneuesten Stand, und womöglich vielleicht auch nicht immer ad ultimo detailliert, sondern eher allgemeiner Natur. Schätze ich zumindest. Und nochmal: Farb-Beurteilung ist zu einem Gutteil subjektiv ohne Messgeräte, vielleicht hat „Dein“ Verkäufer das ja auch bei allen Smartphones so empfunden. Die Neon-Beleuchtung in solchen Märkten ist da sicher auch nicht zuträglich für eine neutrale Beurteilung …

  2. Lutz Herkner sagt:

    Mir ist kein Blaustich des Displays beim Axon 7 aufgefallen. Hast Du Dir meine Videos dazu mal angesehen? Inbesondere das hier: https://www.youtube.com/watch?v=ihr6GDUBbbI ? Siehst Du da einen Blaustich?
    Zur Äußerung des Verkäufers: In den Anfangstagen von OLED gab es da tatsächlich Farbstiche, meist in Richtung Blau, stimmt. Inzwischen sind aber sowohl die Subpixel-Architektur (Diamond-Matrix) als auch die Farbfilter des Panels erheblich besser geworden, sodass ich da schon längere Zeit keine Farbstiche mehr gesehen habe.
    Ich muss aber einräumen, dass ich da nur eine Sichtprüfung mit meinen Augen vornehme, und sowas ist erfahrungsgemäß recht subjektiv. Ideal wäre die exakte Messung der Farbtemperatur des Panels, doch solche Geräte kosten mehr als 5.000 Euro, und das kann ich mir leider nicht leisten. Im Falle einer entsprechenden Spende lege ich mir sowas aber liebend gern zu 😉

  3. stiftsrat sagt:

    Selbst für 339 Euro ist das Axon 7 zu teuer, um den bei kleinsten Kippbewegungen auftretenden Blaustich zu akzeptieren. Das, so der Verkäufer, wäre bei OLED normal. Ein Hinweis bei den Tests von Smartphones mit AMOLED auf Farbveränderung beim Betrachten mit weißen Hintergründen wäre somit hilfreich.

Schreibe einen Kommentar