Aldi Talk

Foto: Aldi

Ab 3. März zahlen Nutzer von Aldi Talk keine Roaming-Gebühren mehr für Telefonate im europäischen Ausland. Die Gesprächsminute kostet in EU-Ländern sowie der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island dann so viel wie daheim, also 3 Cent pro Minute zu Nutzern von Aldi Talk und 11 Cent in andere deutsche Netze. Ankommende Gespräche sind kostenfrei. Nicht betroffen sind allerdings Nutzer von Flatrates: Die Komplettpakete gelten weiterhin nur innerhalb Deutschlands. Diesen Kunden steht wie schon zuvor ein Auslands-Paket für sieben Tage zur Verfügung, das mit 4,99 Euro zu Buche schlägt. Ab 3. März beinhaltet das jedoch 120 statt bisher 60 Minuten. Kurznachrichten und Daten sind von der Änderung nicht betroffen, kosten also im Ausland weiterhin mehr als hierzulande. Aldi Talk nutzt das Netz von E-Plus.
teltarif.de, alditalk.de

– Partner-Links –

Jetzt preiswerte Smartphones finden bei:

Amazon
Telekom
Vodafone
O2
Base

Angetestet: SanDisk Dual USB Drive – Mehr Speicher für Handy + Tablet
Wiko kündigt Smartphone "Highway" an: 5 Zoll, 8 Kerne und 16 Megapixel
Tagged with →  

3 Antworten auf Aldi Talk schafft die Roaming-Gebühren ab, zumindest bei Telefonaten

  1. MrDeyny sagt:

    Gut zu wissen 🙂 Wobei ich so gut wie nie ins Ausland telefoniere.

Schreibe einen Kommentar