Amazon MP3 Cloud Player

Quelle: Amazon

Wer MP3-Songs bei Amazon kauft, findet diese bekanntlich automatisch im Cloud-Speicher des Online-Händlers wieder. Bisher bestand nur das Problem, per Smartphone oder Tablet auf die Songs in der Cloud zuzugreifen: Die deutsche MP3-App von Amazon hatte nämlich keinen Zugriff darauf. Das ist ab heute anders: Die App „Amazon MP3“ findet nun Musiktitel, die in Amazons Cloud gespeichert sind und kann diese direkt wiedergeben. Wobei nochmals betont sei: Dies gilt nur für Titel, die bei Amazon gekauft wurden. Für „externe“ Musikdateien gilt ein Limit von 250. Wer mehr will, muss 24,99 Euro pro Jahr berappen, dann lassen sich maximal 250.000 zusätzliche Titel und somit quasi die komplette Musikbibliothek erfassen.
Der Cloud Player ist nicht zu verwechseln mit dem Cloud Drive von Amazon, auf das sich kostenlos 5 Gigabyte an beliebigen Daten speichern lassen – das können natürlich auch Musikdateien sein. Diese werden aber nicht vom Cloud Player erkannt, es sei denn, es handelt sich wiederum um bei Amazon gekaufte Stücke. Wer solche bereits auf sein Cloud Drive hochgeladen hat, muss diese also nicht erneut für den Cloud Player uploaden.
Auf Wunsch lässt sich der Betrieb des Cloud Player auf WLAN beschränken, zudem können einzelne Titel, Alben oder Playlisten vorab zum späteren Offline-Hören heruntergeladen werden. Hierfür gibt es keine Limitationen. Zudem ist es möglich, die Bibliotheken des Windows Media Player oder von iTunes scannen und synchronisieren zu lassen. Dabei wird die Komprimierung falls erforderlich auf das Maximum von 256 Kilobit pro Sekunde reduziert. Sollte die Qualität schlechter und der Titel im Repertoire von Amazon vertreten sein, erhöht die Software automatisch die Datenrate auf 256 Kilobit pro Sekunde. Bis zu zehn Geräte lassen sich mit der Cloud synchronisieren.
amazon.de, play.google.com (Android App), itunes.apple.com (iOS App)

iOS 6 wird heute freigegeben, Deutschland ist um 19 Uhr an der Reihe
Mehr Gewicht auf Fotos bei Twitter, Drittanbieterdienste fliegen raus
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar