Android 4.2 Security Verify Apps Sicherheit Kontrolle

Android 4.2 prüft auf Wunsch alle Apps
Quelle: computerworld.com

Während Apple wenig Probleme mit unsicheren Apps hat, weil diese ausschließlich über den hauseigenen Store auf iOS-Geräte installiert werden können, lässt Android auch Software aus anderen Quellen zu. Bislang gab es für diese keinerlei Kontrollinstanz, der Nutzer musste lediglich einmal die Option „Unbekannte Quellen“ aktivieren – und schon haben Drittanbieter-Apps quasi freie Hand. Android 4.2 führt unter anderem auch die Überprüfung sämtlicher Programme ein, die installiert werden sollen, ganz gleich aus welcher Quelle. Hat der Anwender einmal dieser Kontrolle zugestimmt, gleicht Google fortan die App mit seiner eigenen Datenbank ab, die nicht nur aus den 700.000 Apps des eigenen Play Stores besteht, sondern zudem das Internet nach sämtlichen Android-Dateien („*.APK“) durchforstet. Erkennt das Sicherheitssystem von Android 4.2 die App und wurde diese als sicher eingestuft, wird der Installationsprozess unverzüglich fortgesetzt. Ist sie als gefährlich bekannt, wird die Installation verhindert. Und für den Fall, dass potenzielle Gefahren ausgemacht werden, die Gefährdung aber nicht erwiesen ist, warnt Android den Nutzer und gibt entsprechende Hinweise. All dies soll im Bruchteil einer Sekunde geschehen. Darüber hinaus zeigt Android 4.2 die Zugriffsrechte eindeutiger an, die eine App bei der Installation anfordert. Nicht zuletzt scannt Android 4.2 im Hintergrund ausgehende SMS: Sollte eine App versuchen, eine Nachricht an eine Kurzwahl abzusetzen, wird der Nutzer künftig gefragt, ob er dies erlauben möchte oder nicht. Android 4.2 steht bislang lediglich für die kürzlich vorgestellten Neuheiten Nexus 4 und Nexus 10 zur Verfügung.
computerworld.com

Android 4.2 App Zugriffsrechte

Quelle: computerworld.com

Deutsche Bahn öffnet Ticket-Bezahlung per NFC-Smartphone für alle
Telekom hat das beste Netz, Konkurrenz hinkt weit hinterher
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar