Motorola Atrix mit Fingerabdruckleser
Quelle: Motorola

356 Millionen Dollar: Für Apple ein kleiner Fisch, eher Sprotte als Hering bei einer Barschaft von 117 Milliarden Dollar. Zu diesem Preis erstand der iPhone-Hersteller die Sichrheitsfirma Authentec, die vor alle durch Software für Fingerabdrucksensoren bekannt ist. Zu den Kunden der Amerikaner zählen unter anderem Samsung und Motorola, letztes Jahr von Erzfeind Google übernommen. Es darf daher vermutet werden, dass Apple durch diesen Deal Know-how und Patente für Sicherheitslösungen etwa im Bereich des mobilen Bezahlens bunkern will. Hierzu passt, dass Apple für die nächste Betriebssystemversion iOS 6 bereits die App Passbook vorgestellt hat, mit der sich etwa Bord-, Eintritts- oder Kundenkarten sowie Coupons zentral verwalten lassen. Ein ins Smartphone integrierter Fingerabdruckscanner wie ihn Motorola bereits im Atrix gezeigt hat, wäre daher eine komfortable und sichere Lösung zur Verifizierung von Vorgängen jeder Art. Das iPhone 5 wird in den nächsten Wochen erwartet und vermutlich zwischen August und Oktober vorgestellt.
welt.de

O2 legt Prepaid-Tarif Loop neu auf: 9 Cent pro Minute und SMS
Neue Funktionen von Windows Phone 8 enthüllt
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar