Classic MapApple bemüht sich redlich, dem Karten-Desaster von iOS 6 Herr zu werden, doch bis es soweit ist, bietet Classic Maps wenigstens einen Teil der ursprünglichen Funktionalitäten an – und natürlich vollständiges Kartenmaterial. So lassen sich zum Beispiel Pins setzen und man kann zwischen Satelliten- und Hybrid-Ansicht wechseln. Das Laden der Kartenkacheln soll jedoch sehr langsam vonstatten gehen, ebenso die Suche nach Orten. Der größte Haken: Die Navigation für öffentliche Verkehrsmittel, Auto und Fußgänger. Immerhin sollen die Adressen von Händlern und Firmen korrekt dargestellt werden.
itunes.apple.com, mobilegeeks.de, gizmodo.de

Mapocalypse: Apple soll Probleme mit der Karten-App ignoriert haben
Microsoft bestätigt Office für Android und iOS, kommt im Februar 2013
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar