iOS 6 Karten Flyover 3D-Ansicht

Quelle: Apple

Eine der vielen neuen Funktionen des gestern veröffentlichten iOS 6 ist die komplett ausgetauschte Karten-App. Google Maps wurde von Apple-Geräten verbannt, stattdessen gibt es nun eine selbst geschneiderte Kartenfunktion mit Daten aus verschiedensten Quellen. Sozusagen das Beste aus allen Welten. Soweit die Theorie. In der Praxis aber sorgt die Qualität der Karten-App schon in den ersten 24 Stunden für Unmut: Nutzer berichten unter anderem von Wolken in der Satelliten-Ansicht, sehr grobpixeliger Darstellung, auf der nichts zu erkennen ist, und monochromen Aufnahmen. Kurzum: Die Satelliten-Ansicht scheint derzeit kaum brauchbar zu sein. Doch auch die Navigation ist offenbar noch nicht ausgereift, zumindest im Fußgängermodus: Ein Nutzer zeigt einen Screenshot, bei dem die vorgeschlagene Route gar nicht zum Ziel führt, sondern in die entgegengesetzte Richtung! Auf Tumblr gibt es sogar schon eine eigene Seite zum Thema mit zahlreichen Screenshots unter dem ironischen Titel „The Amazing iOS 6 Maps“.
Äußerst positiv kommt die Vogelperspektive „Flyover“ an, bei der spezielle Luftbilder mit 3D-Kartenmaterial kombiniert wurde, um eine fotorealistische und doch tiefenräumliche Ansicht zu kreieren. Allerdings ist die Flyover-Ansicht derzeit nur für einige Ballungsräume wie Berlin oder München verfügbar. Außerdem funktioniert das ausschließlich auf iPhone 5, iPhone 4S, iPad 3 und dem iPod Touch in der 5. Generation.
giga.de, theamazingios6maps.tumblr.com

Die neuen Funktionen von iOS 6 im Überblick
Google Maps mit neuen Komfort-Funktionen
Tagged with →  

Eine Antwort auf Karten-App von iOS 6 sorgt für Unmut, Google Maps verbannt

  1. Was bin ich froh das ich mich „damals“ nicht für das Iphone 4s entschieden hatte.. Denn ich hätte garantiert auch gestern Abend auf iOS6 aktualisiert.. (und hätte mir damit ein „schlechteres“ Navi eingehandelt..)

Schreibe einen Kommentar