So langsam entwickelt sich Microsoft zum Hardware-Hersteller: Nach der X-Box setzt der Windows-Konzern nun auch auf Tablets. Unter dem Namen Surface zeigte Microsoft jetzt einen schlanken, leichten Rechner, dessen 10,6-Zoll-Touchscreen (knapp 27 Zentimeter) ein Format von 16:9 hat und damit etwas breiter ausfällt als der des iPad. Als Betriebssystem dient selbstverständlich Windows 8, wobei es zwei Varianten von Surface gibt: Das etwas dickere Modell mit Windows 8 und Intel-Prozessor sowie ein dünneres Gerät mit ARM-Prozessor und dem speziell hierauf zugeschnittenen Windows 8 RT. Als Besonderheit verfügen die Surface-Tablets gleich ab Werk über einen Schutzdeckel, der gleichzeitig auch eine Tastatur sowie ein Touchpad beinhaltet – die Geräte sollen somit auch zum Notebook-Ersatz taugen.Die ARM-Modele sollen zum offiziellen Start von Windows 8 im Herbst verfügbar sein, die Intel-Variante etwa drei Monate später kommen.
welt.de, golem.de

Superschnelle Speicherkarte für Smartphones
Samsung kündigt Upgrade für Galaxy Note an
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar