Windows Phone 8

Quelle: mobiwatch

Terry Myerson, Corporate Vice President der Windows-Phone-Abteilung bei Microsoft, hat angekündigt, dass trotz des Marktstarts von Windows Phone 8 vor wenigen Wochen auch noch neue Smartphones der Vorgeneration 7 kommen werden. Für diese ist ein Update auf Version 7.8 vorgesehen, das einige, aber nicht alle Funktionen der aktuellsten Version bringen wird. Vor allem aber unterstützt Windows Phone 7 weder Mehrkern-Prozessoren noch Slots für SD-Karten wie Windows Phone 8. Details zu Version 7.8 hat Microsoft bislang aber nicht verraten. Myerson verriet jedoch, dass Mobiltelefone unter Windows Phone 7.8 günstiger sein werden als jene mit Windows Phone 8. Bislang unterschieden sich Windows-Telefone der Generation 7 allerdings kaum in puncto Hardware, einfach weil das Betriebssystem nur minimalen Spielraum ließ. Ob sich neue 7-er-Geräte gegen inzwischen meist recht günstige ältere Smartphones dieser Generation durchsetzen können, scheint fragwürdig: Bestandskunden werden garantiert nicht innerhalb der 7. Generation umsteigen, Neukunden sich nur bei signifikanten Preisunterschieden zu einem Handy mit Windows Phone 7.8 überreden lassen. Und genau da liegt der Knackpunkt: Sind Hardware-Hersteller wie HTC, Nokia oder Samsung bereit, neue Windows-Modelle für 300 Euro oder weniger abzugeben?
techradar.com

Samsung Galaxy Mini 2 NFC bei Aldi mit Kfz-Set für 149 Euro
Google sagt Weihnachten und Weltuntergang ab
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar