iPhone 5

Quelle: Apple

Dies geschieht, wenn etwa Sonnenlicht in einem bestimmten Winkel auf die rückseitige Linse trifft – ein bei Mobiltelefonen übliches Phänomen, das sich vermeiden lässt, indem das Gerät in einem geringfügig anderen Winkel gehalten wird. Mit eben diesem Tenor reagierte Apple auf seiner Support-Seite auf entsprechende Meldungen. Die Frage ist nur: Wie ausgeprägt ist das Phänomen? Geht es über das Maß des Normalen hinaus? Im Test des iPhone 5 ist mobiwatch jedenfalls nichts Ungewöhnliches diesbezüglich aufgefallen. Mashable hat nun den direkten Vergleich mit dem iPhone 4S sowie einer Nikon D300 gezogen, und die Fotos weisen in der Tat deutliche violette, überdurchschnittlich ausgeprägte Spiegelungen auf, während die anderen beiden Probanden dezentere Muster tragen. Unschön ist der Effekt bei allen drei Aufnahmen, gänzlich unbrauchbar keine. Und wie gesagt handelt es sich um ein vermeidbares Phänomen. Daher scheint die empfindliche Oberfläche ein deutlich massiveres Problem darzustellen …
cnet.com, support.apple.com, mashable.com

iPhone 5 Kamera violetter Farbstich

Quelle: mashable.com

YouTube macht TV-Programmen Konkurrenz: Exklusivkanäle für Deutschland
Video: Sony Xperia Go im Hands-On – kompakter Flachmann
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar