Telefonica O2

Foto: Telefonica

Business-Meldungen gehören eigentlich nicht zum Programm von mobiwatch, doch dass ein Netzbetreiber den anderen kauft, geschieht auch nicht alle Tage. Wie in diesem Fall: Telefónica O2 verleibt sich E-Plus ein und kommt somit nach eigenen Angaben auf rund 43 Millionen Kunden. Damit wird aus zwei kleinen ein großer Fisch, genauer gesagt sogar der neue Marktführer: Die Telekom zählt aktuell 37, Vodafone 32,4 Millionen Kunden. Der Zusammenschluss dürfte daher erhebliche Auswirkungen auf den künftigen Mobilfunkmarkt in Deutschland haben.

Infografik O2/E-Plus

Grafik: Statista, Datenquelle: Bundesnetzagentur

Gerüchte über Gespräche kursierten seit Jahren, doch heute gaben nun Telefónica Deutschland mit der Marke O2 und die E-Plus Muttergesellschaft Royal KPN N.V. offiziell den Abschluss der Kaufvereinbarung bekannt: Der Kaufpreis für die 100-prozentige Übernahme beträgt 3,7 Milliarden Euro in bar, KPN erhält zudem einen anfänglichen Anteil an Telefónica Deutschland in Höhe von 24,9 Prozent. Die Transaktion mit KPN soll laut O2 vollständig durch eine voll garantierte Kapitalerhöhung finanziert sein. Nach Abschluss der Transaktion wird Telefónica Anteile in Höhe von 7,3 Prozent von KPN erwerben. Dies führt zu folgender Beteiligungsstruktur: Telefónica wird zukünftig 65,0 Prozent und KPN 17,6 Prozent halten. Der Streubesitz wird bei 17,4 Prozent liegen. Der Erwerb erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre auf den Hauptversammlungen und der zuständigen Aufsichtsbehörden. Closing der Transaktion wird für Mitte des Jahres 2014 erwartet.
telefonica.de, statista.com

Nokia kündigt das Lumia 625 an: LTE-Schleuder mit 4,7-Zoll-Mattscheibe
USB-Stick mit WLAN: SanDisk Connect Wireless Flash Drive
Tagged with →  

4 Antworten auf O2 kauft E-Plus: Da waren’s nur noch drei …

  1. Ronny sagt:

    Ich bin als Ex Eplus Netz (Simyo) und jetzt O² Netz (Fonic) Kunde mal gespannt ob und was sich da bewegt. Wie hab ich an andere Stelle gelesen: Zwei Hähnchen ergeben noch keinen Adler. Die müssen beide Gas geben damit das was besseres wird als es jetzt ist…

    • Lutz Herkner sagt:

      Wer auch immer das geschrieben haben mag, scheint O2 respektive Telefonica zu unterschätzen. Die haben m.E. schon immer innovative Ideen gehabt und sich prima entwickelt. E-Plus wurde von der Muttergesellschaft KPN ausgesaugt, die hatten keinen Spielraum für Investitionen und sich daher mit Base & Co. auf Billigtelefonie spezialisiert. Auch eine Strategie. Natürlich wird sich so ein neuer Riese nicht von einem Tag auf den nächsten wandeln und das Rad neu erfinden, aber lass‘ uns in sagen wir mal 5 Jahren nochmal drüber reden und zurückblicken: Da bin ich ziemlich sicher, dass die Entwicklung eine überwiegend positive gewesen sein wird. Wobei da die Unternehmens- (=Aktionärs-) Sicht ja eine konträr andere zur Sicht der Kunden ist: Das ist ja immer die Kunst, beides unter einen Hut zu bringen und gegensätzliche Interessen zu einer Win-Win-Situation zu vereinen ;))

  2. MrDeyny sagt:

    Hm… ändert sich dann da was größeres? (Habe Aldi Talk was über das Eplus-Netz läuft)

    • Lutz Herkner sagt:

      Kurzfristig sicher nicht, der Deal wird wie gesagt erst Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein. Aber als neuer Marktführer wird sich O2 sicher einiges einfallen lassen. Das E-Plus-Netz wurde ja gerade aufwändig mit LTE-aufgerüstet (Start vermutlich im Herbst), da werden E-Plus-Kunden künftig von besseren Datenraten und einer großflächigeren LTE-/UMTS-Netzabdeckung profitieren. Ob das auch für Reseller-Kunden (wie Aldi) gelten wird, darf indes bezweifelt werden. Preise können sich aber nicht so einfach ändern: Die unterliegen ja den geschlossenen Verträgen und können nicht einseitig geändert werden. Meist sind ja aber die neuen Tarife attraktiver, weshalb die Kunden dann freiwillig wechseln ;))

Schreibe einen Kommentar