Quelle: Asus

Nvidias Vierkern-Prozessor Tegra 3 mit einer Taktung von 1,6 Gigahertz sorgt für mächtig Power, der 10,1 Zoll große Touchscreen brilliert mit IPS und annährend Full HD-Auflösung (1920 x 1200 Pixel) und der interne Speicher fasst 64 Gigabyte: Das Asus Transformer Pad Infinity stellt ganz eindeutig ein Objekt der Begierde dar. Ab Mitte Juli soll es auch hierzulande verfügbar sein. Die Preisempfehlung von 719 Euro hat sich aber gewaschen. Dafür gibt’s aber auch gleich eine mechanische Tastatur samt Zusatzakku und Kartenleser, die das Gerät in in Notebook verwandelt; das Tablet wird in einer Vorrichtung an der Tastatur geparkt. Zur weiteren Ausstattung gehört eine Kamera mit 8 Megapixel auf der Rück- und 2 Megapixel auf der Frontseite, als Betriebssystem dient Android 4.0. Der 3380 mAh starke Akku schließlich soll Laufzeiten von bis zu 9,5 Stunden erlauben, das Gewicht des Tablets beträgt 598 Gramm. Einen Haken gibt es aber natürlich auch beim Infinity: Zunächst ist ausschließlich das WLAN-Modell (TF700T) verfügbar. Zur avisierten Variante mit UMTS und LTE hat sich der Hersteller noch nciht geäußert, ebensowenig wie zu einer günstigeren Version ohne Tastatur-Dock.
zdnet.de

Firefox 14 für Android ist da
Video: LG Optimus 3D Max
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar