Quelle: Samsung

Das 10-Zoll-Tablet mit Quad-Core-Prozessor soll ab sofort verfügbar sein, weltweit, Deutschland inklusive. Ersteres bestätigte Samsung selbst: Das bereits im Frühjahr vorgestellte Galaxy Note 10.1 werde im Laufe des August mit neuem Design und besserer technischer Ausstattung kommen. Und Mobiflip.de berichtet, der Onlineshop Cyberport erwarte die erste Lieferung des Tablets buchstäblich jeden Tag. Als Besonderheit des Note 10.1 zeigt der Hersteller in einem ersten Promotion-Video neben echtem Multitasking, das beispielsweise das Ausführen von zwei Aufgaben wie Video-Wiedergabe und Internet-Browsing im Split-Screen-Verfahren ermöglicht, die Bedienung sowohl per Finger als auch via Stylus. Letzterer ermöglicht die präzisere Bedienung, spezielle Apps wie Adobe Photoshop Touch sind ab Werk installiert. Der interne Speicher fasst 16 Gigabyte und kann mittels Micro-SD-Karten um 32 Gigabyte erweitert werden. Als Betriebssystem dient Android 4.0.3. Kleiner Wermutstropfen: Die Auflösung des 10,1 Zoll messenden Touchsceens beträgt lediglich 1280 × 800 Pixel. Zunächst sind zwei Versionen mit WLAN und WLAN plus UMTS verfügbar, eine dritte Variuante mit WLAN plus LTE soll im Laufe des Jahres folgen. Cyberpot listet die Version mit WLAN und UMTS derzeit mit 739 Euro. Interessenten sollten erwägen, schnellstmöglich zugreifen – denn bei Samsung-Tablets weiß man ja nie, wann der nächste Rechtsstreit mit Apple womöglich ein Verkaufsverbot nach sich zieht …

androidpit.de, androidcentral.com, youtube.com (Samsung-Video)

[Update]
Wie Samsung inzwischen bekanntgab, lautet die unverbindliche Preisempfehlung für das Modell mit 16 Gigabyte und WLAN 599 Euro, für die Version mit WLAN und UMTS werden offiziell 689 Euro fällig. Je nach Markterfolg könnten zu einem späteren Zeitpunkt Tablets mit 32 oder auch 64 Gigabyte internem Speicher folgen.

heise.de

Amazon steigt ins Geschäft mit Facebook-Spielen ein
MyTaxi hebt ab: Fahren und Meilen bei Miles & More sammeln
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar