Nokia Here: Karten, Navigation, LocationNokia baut sein ohnehin schon beträchtliches Engagement in Sachen Karten und Navigation weiter aus. Unter der Bezeichnung „Here“ bündeln die Finnen ihre gesamten bisherigen Location-Dienste wie „Karten“, „Navigation“ oder „Verkehr“ und ergänzen diese um neue Funktionalitäten. So wie zum Beispiel um eine 3D-Ansicht, die an jene von Apple erinnert: Hierfür wird das Kartenmaterial mit Luftaufnahmen, Satellitenbildern und 3D-Scans kombiniert, sodass eine räumliche Darstellung von Städten möglich wird. Das klappt in Deutschland allerdings erst einmal nur mit Teilen von Berlin. Damit sich dies schnellstmöglich ändert, hat Nokia den amerikanischen 3D-Spezialisten Earthmine zu einem nicht genannten Preis gekauft. Vor fünf Jahren hatten die Finnen bereits Navtec für 8,1 Mrd Dollar übernommen, einen von nur zwei weltweiten Lieferanten für das geodätische Rohmaterial.

Anstatt aber wie bislang auf ein einzelnes Betriebssystem wie Windows Phone oder Symbian zu setzen, wird das Ganze diesmal per HTML5 realisiert, ist also unabhängig vom Betriebssystem. Per Browser funktioniert Here bereits, „in wenigen Wochen“ soll eine App für iOS folgen. Damit visiert Nokia klar die von Apples eigener, desaströsen Karten-App genervten Kunden an. Android sowie natürlich Windows Phone sollen folgen, und sogar mit Firefox OS hat Nokia eine Kooperation angekündigt. In Here integriert werden soll auch die Augmented Reality-Funktion der Kamera, nun LiveSight getauft: Wer beispielsweise ein Gebäude aufs Korn nimmt, bekommt im Sucher zusätzliche Informationen angezeigt.
here.net, nokia.de, nokia.com

Eindrücke von Here für Android:

So funktioniert die 3D-Technik von Earthmine:

Huawei Ascend D1 Quad XL mit mächtigem Akku ab sofort erhältlich
O2 führt Tarif für alle bis 25 Jahre ein: Komplett-Flat für 25 Euro
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar