Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Quelle: Sony

Jetzt ist es offiziell: Die Xperia-Modelle U, Sola und Go bekommen ein Upgrade auf Android 4.0 alias „Ice Cream Sandwich“. Dies gab Sony jetzt in seinem Unternehmensblog bekannt. Das Rollout habe begonnen, wann die Nutzer hierzulande an der Reihe sind, lässt sich momentan noch nicht abschätzen. Ein paar Wochen könnte es aber dauern. Das Upgrade wird nicht automatisch per Funk („over the air“) ausgeliefert, sondern muss vom Nutzer über die USB-Verbindung aufgespielt werden, die Datei gibt’s über den unten genannten Link.
Mit dem Upgrade auf Android 4.0 erhalten die Xperias auch gleich einige neue Funktionen, darunter die „Sony Media Applications“, die neue Oberflächen für Musikplayer (der nun „Walkman“ heißt), Filme und das Album bringen wie sie etwa auf dem Xperia Ion ab Werk zu finden sind. Neue Tools finden dabei ebenfalls ihren Weg auf Up, Sola und Go, so wie zum Beispiel ein manuell justierbarer Equalizer, Facebook-Integration oder die Möglichkeit, Fotos nach Aufnahmeort auf der Karte anzeigen zu lassen. Darüber hinaus bekommen einige Widgets veränderbare Größen für die Startbildschirme, auf dem Sperrbildschirm („Lock Screen“) werden auf Wunsch Informationen wie anstehende Termine angezeigt und zur besseren Kontrolle des Datenverbrauchs wird dieser nicht nur protokolliert, sondern es lassen sich auch eine Warn- sowie eine Obergrenze bestimmen. Nicht zuletzt soll das Update die Standby-Zeit verlängern.
Das Xperia Sola mit seiner speziellen Touchscreen-Technologie bekommt schließlich noch einen „Handschuh-Modus“, der es ermöglichen soll, das Smartphone auch mit Handschuhen zu bedienen.
sonymobile.com, sonymobile.com (Details zu Sony Media Applications), sonymobile.com/de (Update-Seite)

Täuscht Apple seine Kunden bezüglich der Garantie?
Samsungs merkwürdige Note 2-Politik: offiziell nicht da, faktisch hier
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar