Foto: Telekom

Foto: Telekom

Am Wochenende hatte die Deutsche Telekom bekannt gegeben, ihr Mobilfunknetz bis Jahresende sicherer zu machen: Der neue Verschlüsselungsalgorithmus A5/3 soll die Abhörsicherheit erhöhen und Lauschangriffe erschweren. Beim bislang eingesetzten Standard A5/1 lassen sich Gespräche mit relativ geringem Aufwand nahezu in Echtzeit entschlüsseln und mitschneiden. Für den neuen Standard musste bundesweit neue Hard- und Software an rund 30.000 Basisstationen und zentralen Netzpunkten installiert werden. Knackpunkt waren nach Angaben der Telekom die 50.000 älteren Handys, die noch im Gebrauch und mit A5/3 nicht kompatibel sind. Damit diese Kunden nicht plötzlich ohne Empfang dastehen, musste eine spezielle Softwarelösung entwickelt werden, damit die betroffenen Geräte weiterhin nach dem Standard A5/1 verschlüsseln können. Dies sei nun ausgetestet und funktioniere, so der Konzern. Zudem wurde jetzt eine Liste mit Geräten veröffentlicht, die nach der Umstellung per A5/3 verschlüsseln (Link siehe unten).
„Das Vertrauen der Menschen in Telekommunikation und Internet hat durch die NSA-Affäre in den vergangenen Wochen stark gelitten“, sagt Thomas Kremer, Vorstand Datenschutz, Recht und Compliance bei der Telekom. „Wir tun, was wir können, um unseren Kunden mehr Sicherheit zu bieten.“
Vodafone, E-Plus und O2 wollen die neue Verschlüsselungstechnik laut „Wirtschaftswoche“ erst in den kommenden Jahren einführen. Ursprünglich habe ­Vodafone geplant, den verbesserten Sicherheitsstandard schon bis März dieses Jahres in Deutschland einzusetzen. Wegen technischer Probleme habe der Mobilfunkbetreiber das Projekt aber um zwei Jahre auf 2015 verschoben.
telekom.com (Meldung), telekom.com (Liste A5/3-kompatibler Geräte), wiwo.de

– Partner-Links –

Jetzt preiswerte Smartphones finden bei:

Amazon
Telekom
Vodafone
O2
Base

Qualcomm kündigt Snapdragon 410 mit weltweitem LTE und 64 Bit an
Entertain To Go-App der Telekom jetzt für Android verfügbar
Tagged with →  

3 Antworten auf Telekom erhöht Abhörsicherheit im Mobilnetz, Liste kompatibler Geräte

  1. MrDeyny sagt:

    Schön und gut… Aber dafür wird die Telekom garantiert mal wieder teurer und außerdem: Was bringt das? Das Abhören wird nur erschwert. Die bei der NSA finden bestimmt schneller ihren Weg um das genauso leicht abhören zu können als die Telekom diesen Standard ausbauen kann.

    • Lutz Herkner sagt:

      Bislang gilt A5/3 als sicher, sprich: auch nicht von der NSA geknackt. Aber zwischen dem, was man so weiß, und dem, was die NSA wirklich kann, klafft möglicherweise eine Lücke, von daher ist dies keine Garantie, da hast Du schon völlig recht. Trotzdem finde ich jede Bemühung, das Abhören zu erschweren, überaus löblich. Und was die Preise betrifft, so ist die Telekom ohnehin immer am oberen Level, und wenn man die mal z.B. mit Vodafone vergleicht, so ist Vodafone auch nicht wirklich billiger. Die Telekom tut wenigstens was für ihr Geld, könnte man also sagen ;))

      • MrDeyny sagt:

        Vodafone hat bei mir sowieso in jeder Hinsicht schon versagt. Schlechter Kundenservice, hohe Preise und extrem schlechter Empfang hier in der Umgebung. 🙂

        Naja man wird sehen wie sich das ganze entwickelt, aber ich halte wie gesagt nichts von dieser Handlung der Telekom.

Schreibe einen Kommentar