Fazit + Testwertung: Neuer Ausdauer-König

Review of: Lenovo P2
Test:
Lutz Herkner

Reviewed by:
Rating:
4
On 5. Februar 2017
Last modified:10. März 2017

Summary:

Das Lenovo P2 kommt mit riesigem 5.100-mAh-Akku, 5,5"-Display und 13-Megapixel-Kamera, bleib im Preis aber moderat. Test mit allen Fakten + Ergebnissen …

Lenovo P2

Foto: mobiwatch

Das Lenovo P2 verspricht nicht zu viel: Der Mega-Akku hält tatsächlich extrem lange durch! Genauer gesagt mehr als doppelt so lange wie der aktuelle Durchschnitt und sogar 22 Prozent mehr als die bisherige Nummer 1, das Moto Z Play. Selbst extreme Intensivnutzer sollten damit gut über den Tag kommen.

Auch der interne, erweiterbare Speicher mit 32 (netto: 21,8) Gigabyte erweist sich als bedeutend üppiger als man es für den derzeitigen Preis von 329 Euro würde erwarten dürfen: 32 Prozent über dem Mittel rangiert die Netto-Kapazität.

Die restliche Ausstattung ist weitgehend sehr ordentlich: Die Leistung des Prozessors liegt 5 Prozent über dem Schnitt und erzielt in aufwändigen Spielen wie „Dead Trigger 2“ 55 von 60 möglichen Bildern pro Sekunde. Die Super-AMOLED-Mattscheibe ist mit 5,48 Zoll angenehm groß, die Auflösung mit 1080 x 1920 Pixel ausreichend, Helligkeit und Darstellungsqualität sogar hervorragend. LTE, WLAN ac sowie NFC werden unterstützt, und dass mit Bluetooth 4.1 nicht ganz der aktuellste Standard an Bord ist kann man angesichts des Preises verzeihen.

Verarbeitungsqualität und Handhabung gefallen ausgezeichnet, ein Update auf Android 7 wird man sich aber wohl abschminken müssen.

Die Qualität der 13-Megapixel-Fotos bewegt sich mit der Note „Befriedigend“ im Mittelfeld: Bei guten Lichtverhältnissen prima, doch unter mittleren und schlechten Bedingungen arg mau, zumal ein optischer Bildstabilisator fehlt. Die Videos in Ultra HD („4K“) sind zwar eigentlich ebenfalls schön scharf, ernten aber aufgrund des pumpenden Autofokus nur ein knappes „Ausreichend“. Der Klang am Kopfhörerausgang ist kassiert hingegen ein glattes „Sehr gut“.

Damit steigt das Lenovo P2 beim Preis-Leistungs-Verhältnis 6 Prozent über dem Durchschnitt ein. Das stellt ein prima Ergebnis dar, denn die meisten Neuheiten in der Mittel- und Oberklasse beginnen zwischen 30 und 60 Prozent unter dem Mittel. Kunden erhalten mit dem Lenovo P2 also weit mehr als für dieses Geld üblich.

TEST-ERGEBNISSE AUF EINEN BLICK


Das Lenovo P2 hält sensationell lange durch, ist stabil, stark und bringt reichlich Speicher mit. Die Kamera könnte jedoch einen optischen Stabilisator und einen ruhigeren Autofokus vertragen und stellt deshalb die Achillesferse dar. Aber das Preis-Leistung-Verhältnis ist klasse! 05.02.2017 © mobiwatch.de

Samsung Galaxy A5 (2017): Infos, Neuerungen, Testergebnisse | Hands-on-Video
Test Honor 6X: Dual-Kamera-Bolide für 249 Euro
Tagged with →  

5 Antworten auf Test Lenovo P2: Akku-Monster für 330 Euro

  1. Frank M. sagt:

    Du schriebst im Testbericht: „Ausgeliefert wird das P2 mit Android 6.0.1, ein Update auf Android 7 scheint nach aktuellem Stand recht unwahrscheinlich.“
    Am 28.03.2017 ist mein P2 auf Android 7.0 Nougat upgedatet worden (OTA). Das ist doch mal sehr erfreulich 😁
    Viele Grüße: Frank M.

  2. Frank M. sagt:

    Ja klar, gerne. Aber wir wissen ja beide, dass ein Softwareupdate vieles verändern kann. Die Hersteller können ja damit alles mögliche softwaremäßig verbessern, wenn sie sich Mühe geben. Einen mechanischen Stabilisator für die Kamera können sie logischerweise ja nicht per update nachliefern, aber z.B. die die ein oder anderen Einstellungen wie die Verschlusszeit der Kamera. Aber wem erzähl ich das 😉
    Ich bleib am „Ball“ und auf Deiner Seite (inklusive moviwatch.de) !
    Viele Grüße: Frank M

    • Lutz Herkner sagt:

      Das stimmt zwar, aber ich dachte auch eher so an die allgemeine Nutzung, UI usw. – da merkt ja ja manchmal erst noch Wochen, dass es da unter gewissen Umständen zu Problemen kommen kann oder ein Workflow nicht so optimal ist wie ursprünglich gedacht. Sowas in der Art …

  3. Frank M. sagt:

    Hallo Lutz, vielen Dank für den ausführlichen Testbericht! Ich habe mir das P2 inzwischen gekauft und bin begeistert von der Akkuleistung 🙂 Daher nutze ich es nun auch (nicht nur) als mobilen hotspot für z.B. mein Android Tablet. Aber auch der Sound des Lautsprechers und aus dem Kopfhörerausgang finde ich ebenfalls prima, so wie du das auch angemerkt hast. Schade finde ich: den hybrid slot für sim und micro sd, keinen usb type c und einen stabi für die Kamera. Aber das ist halt dem Preis geschuldet. Ich kann Dir mit deinem Testergebnis (soweit ich das vermag) nur zustimmen. Bitte weiter so. Eine der interessantesten Seiten für mich im Internet!
    Viele Grüße: Frank M

Schreibe einen Kommentar