Quelle: Lutz Herkner

Die Idee hört sich verrückt an: Ein Mobiltelefon mit 41-Megapixel-Kamera? Da müssen die Fotos ja unter gigantischem Bildrauschen leiden! Doch weit gefehlt: Mit zahlreichen Tricks sorgen Nokia und Zeiss dafür, dass aus dem Nokia 808 PureView erstklassige Aufnahmen kommen. In die lässt sich bei Bedarf auch nachträglich noch ohne dramatischen Qualitätsverlust hinein zoomen. Alternativ werden die Informationen mehrerer Pixel zu einer Art „Superpixel“ kombiniert, das dann mehr darstellt als die Summe seiner Teile. Ob das 808 PureView damit die Digitalkamera ersetzen kann und wie sich die Wunderknipse als Smartphone schlägt, zeigt der Handy-Test von FOCUS Online.
focus.de

– ANZEIGE –

Google+ mit weiterem Update, neue Optionen für Benachrichtigungen
Erste Nikon mit Android: Coolpix S800c nimmt Google-Apps
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar