Dritte Generation des A5

Test:
Lutz Herkner

Reviewed by:
Rating:
4
On 18. Februar 2017
Last modified:10. März 2017

Summary:

Samsung hat dem Galaxy A5 einmal mehr Update verpasst: Die dritte Generation ist nun staub- und wasserdicht nach IP 68. Der Test mit allen Ergebnissen …

Samsung Galaxy A5 (2017)

Foto: mobiwatch

Das Samsung Galaxy A5 (2017) hat im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Galaxy A5 (2016), gleich an mehreren Stellen zugelegt. So steckt ein neuer Prozessor unter der Haube, der Speicher hat sich auf 32 Gigabyte verdoppelt, die Kamera schießt nun Fotos mit 16 Megapixel – das das sowohl hinten als auch vorn. Nicht zuletzt ist die dritte Generation des A5 geschützt vor Staub und Wasser nach IP 68. Damit rückt das Design-Phone ein ganzes Stück näher an das (Noch-) Flaggschiff Galaxy S7. Und doch sind die beiden Koreaner in einem Punkt Welten voneinander entfernt. Inwiefern, welche weiteren Unterschiede es zwischen dem 2017-er- und 2016-er-Modell gibt und wie sich diese in der Praxis auswirken, klärt der ausführliche Test von mobiwatch.

Klicke auf die blauen Links am unteren Ende, um durch die Seiten zu navigieren.

HTC U Ultra + U Play: Details und erste Test-Ergebnisse | Hands-on-Video
Samsung Galaxy A5 vs A3 / 2017 vs 2016: Sound-Check der Generationen | Test
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar