Acer W700 mit Windows 8
Quellen: Acer, IFA

Auch wenn Windows 8 offziell erst Ende Oktober startet, so kann man sich angesichts der zahlreichen Tablets mit Microsofts neuem Betriebssystem auf der diesjährien IFA nicht des Eindrucks erwehren, dass eigentlich hier in Berlin schon der Startschuss gefallen ist. Wobei drei verschiedene Geräteklassen zu unterscheiden sind: Da wären zunächst die Modelle mit Intels mächtigen Core-i-Prozessoren, die mit bis zu 1400 Euro zu Buche schlagen können. Dann die etwas günstigeren Tablets mit Intels noch nicht näher spezifiziertem Atom-Rechner, der speziell für mobile Geräte entwickelt wurde, entsprechend sparsam mit der Energie umgeht, dafür aber auch nicht ganz so schnell ist: Hier liegen die Preise im Bereich von etwa 700 Euro. Und nicht zuletzt Geräte mit ARM-Prozessor, für die Microsoft extra Windows RT entwickelt hat und die wohl ab rund 600 Euro losgehen dürften. Meist bieten die Hersteller mehrere Versionen an, so wie etwa Asus mit dem Vivo Tab / Vivo Tab RT. Heise bietet einen ersten Überblick über die vorgestellten Windows-Tablets.
heise.de

iPhone-Player im Retro-Design mit UKW und DAB+ von Philips
Überblick über die neuen Sony-Smartphones, Xperia TX nicht für Europa
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar