ZTE Logo

Foto: ZTE

Auch wenn die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas offiziell eigentlich erst am Dienstag beginnt, so wirft sie doch bereits mächtige Schatten voraus. So hat ZTE heute eine Art Preview-Pressemitteilung veröffentlicht, in der neben einer Smartwatch namens BlueWatch und einem WLAN-Hotspot mit eingebautem Beamer gleich fünf Smartphones angekündigt. Highlight stellt das Grand S II dar, das mit gleich drei eingebauten Mikrofonen die Qualität der Sprachübertragung in neue Höhen führen soll. Zudem soll das Grand S II über diverse Sprachsteuerungsfunktionen verfügen, beispielsweise um das Gerät per Stimmerkennung zu entsperren. weitere Details hat ZTE nicht verraten.
Darüber hinaus wird die Nubia-Serie um das 5S und 5S Mini erweitert, die mit einem schnellen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm ausgestattet sind. Das 5S punktet zudem mit 5-Zoll-Bildschirm in Full HD und 13-Megapixel-Kamera, die Fotos in „DSLR-Qualität“ schießen soll. Die Mattscheibe des 5S Mini misst 4,7 Zoll und verwendet die neue IGZO-Technologie.
Im Sonata 4G steckt der Qualcomm Snapdragon 400 mit zwei Kernen à 1,4 Gigahertz und LTE-Unterstützung, ein Display mit 4 Zoll sowie eine 5-Megapixel-Kamera.
Nicht zuletzt kündigt ZTE noch das Iconic Phablet an, ein Smartphone, das auf seinem 5,7-Zoll-Monitor zwei Apps gleichzeitig anzeigen kann, also offenbar einen Splitscreen-Modus wie das Galaxy Note anbietet. Zudem soll sich der Akku drahtlos laden lassen.
Wie immer bei solchen Messen lässt sich derzeit nicht eruieren, ob oder gar wann welche Geräte möglicherweise auch ihren Weg nach Deutschland finden werden. Bei fünf Smartphones sollte aber das eine oder andere Modell auch für Europa dabei sein.
zte.com

– Partner-Links –

Jetzt preiswerte Smartphones finden bei:

Amazon
Telekom
Vodafone
O2
Base

LG G Flex kommt bald nach Deutschland – exklusiv bei Vodafone
Telekom hat beim Spotify-Tarif offenbar Abrechnungsprobleme
Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar